Marina Solna Kołobrzeg / Segelroute

Das Projekt Segelroute des Westpommerns

Das Projekt „Segelroute des Westpommerns – Tourismushäfen des Westpommerns“ umfasst die Errichtung einer Infrastruktur mit Häfen und Anlegestellen im Bereich vom Stettiner Haff in Stettin und an der Küste der Ostsee. Die Route verläuft auf der Hauptwasserstraße zwischen Berlin und Skandinavien.

Das Projekt wird aus folgenden Mitteln finanziert: Dotation aus dem operativen Programm Innovationswirtschaft 2007-2013, Maßnahme 6.4. „Investitionen in die Tourismusprojekte von überregionaler Bedeutung“.Benefiziat der Subventionierung des Projekts ist der Regionale Tourismusverband Westpommerns. Der Vertrag zur Finanzierung des Projekts Nr. POIG.06.04.00-00-015/10 wurde am 01. Dezember 2010 abgeschlossen.
Projektvolumen: 93.225.875,97 PLN;
Davon Finanzierungshilfe: 35.280.000,00 PLN

Finanzierungshilfe:
In Ausmaß der von der regionalen Investitionsbeihilfe umfassten Kosten 40% der qualifizierten Ausgaben.
In Ausmaß der von De-minimis-Beihilfe (Finanzierungshilfe für die Projektdokumentation, Promotion und mit dem Management des Projekts verbundene Kosten) umfassten Kosten 100%
Ausführung des Projekts samt der Vorbereitung und Beurteilung des Antrags: 2009 – 2013.
Ziel des Projekts:
• -Entwicklung eines konkurrenzfähigen Wassertourismusprodukts in Polen durch Neubau und Modernisierung von Häfen und Anlegeplätzen in Westpommern,
• -Entwicklung der Wassertourismuswirtschaft in Westpommern, sowie wirtschaftliche Aktivierung der jeweiligen an der Segelroute des Westpommerns lokalisierten Ortschaften, Beschaffung neuer Arbeitsplätze,
• -Verstärkung der Funktion vom Wassertourismus und Erweiterung der Möglichkeiten für Fans von Wassersportarten im nordwestlichen Teil Polens, sowie im deutsch-polnischen Grenzgebiet und somit Entstehung eines starken touristischen Markenprodukts in Polen, welches eine stabile Marktposition und hohe Unabhängigkeit in der Marktwirtschaft bezeichnen würden,
• -Entstehung eines neuen touristischen Angebots, das das bisher existierenden ergänzen und bereichern und dadurch weitere Touristen nach Westpommern anziehen wird – Segler, Familien mit Kindern und Behinderten, die vor allem aus Deutschland kommen,
• Ausdehnung der Touristensaison in Westpommern in Anlehnung an ein neues einzigartiges integriertes Produkt des Wassertourismus.

Im Rahmen des Projekts wurde die Modernisierung der bestehenden Infrastruktur für Segler und Erweiterung dieser um neue Standorte geplant. Es werden neue Marinas und touristische Häfen in Stettin (Schlächterwiese), Wolin, Wapnica (Gemeinde Miedzyzdroje), Kamien Pomorski, Dziwnow und Darlowo errichtet. Des Weiteren werden die Marinas und Kais in Stettin (Marina Pogon und Kai für Yachten AZS), sowie Yachthafen in Kolberg modernisiert. Die Häfen stellen die wichtigsten Yachtzentren vom Netz der Häfen und Anlegestellen des Westpommerns dar, die durch die westpommerische Segelroute verbunden sind. Die zwischen denen liegende Entfernung ist nicht größer als ein paar Segelstunden, was nicht nur den erfahrenen Seglern, sondern auch weniger geübten Fans des Segeln mit ihren Familien sicheres Segeln ermöglicht.

Die Initiative ist sehr beachtenswert und wichtig für die Region und wird sie fördern und einen positiven Einfluss auf den Aufbau seiner Marke – Entwicklungszentrum vom Wassertourismus – nehmen wird. Die Finanzierungshilfe durch Europäische Union aus dem Europäischen Fond der regionalen Entwicklung, die im Rahmen des Operativen Programms Innovationswirtschaft erhalten wurde, wird nicht nur die Beschaffung eines überregional attraktiven touristischen Produkts von hoher Qualität und internationaler Reichweite ermöglichen. Das Unterfangen ist aufgrund seines grenzüberschreitenden Charakters /Polen – Deutschland – Dänemark – Schweden/ einzigartig und hat große Chance die führende Attraktion unseres Landes zu werden.

Das Projekt ist ein Netzprojekt und wird durch ZROT als Leader gemeinsam mit den Partnern durchgeführt.


Projektpartner:
-Verband Euro Jachtklub „Pogon“
-Jacht Klub Akademickiego Zwiazku Sportowego Szczecin (Akademischer Sportverein Stettin)
-Gemeinde Dziwnow
-Gemeinde Miedzyzdroje
-Gemeinde Wolin
-Gemeinde Kamien Pomorski
-Stadt Stettin
-Vorstand von Port Morski Kolobrzeg Sp. z o.o. (Seehafen Kolberg GmbH)
-Stadt Darlowo